Warnlagebericht für Montag den 08.09.14

Letzes News Update vor 7 Jahren von Wetterauwetter-Redaktion

Nachdem wir gestern in einigen Regionen wieder mit Starkregen und Überflutungen zu kämpfen hatten, geht der Montag etwas entspannter los. Zunächst gibt es gebietsweise dichten Nebel, der sich aber spätestens im Laufe des Vormittags überall auflösen dürfte. Tagsüber entwickeln sich vor allem südlich der Donau und über den Bayerischen Wald hinweg bis zum Erzgebirgsraum erneut teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen. Durch Starkregen können Unwetter erneut nicht ausgeschlossen werden. Entsprechende Warnungen werden zeitnah ausgegeben. Auch im äußersten Norden, am ehesten in Nordfriesland, kann es einzelne Schauer geben, ein kurzes Gewitter ist dort ebenfalls möglich. Bitte beachten Sie, dass auch heute die Gewitter wieder sehr lokal auftreten können. Auch Stationäre Zellen sind wieder möglich, die punktuell wieder viel Regen bringen können.
Heute kommt es im Südosten bis zum äußersten Südwesten zu erneuten Schauer und Gewitterbildung. Diese Regionen ziehen sich vom Erzgebirge über Bayern bis hin zum Schwarzwald. Dabei sind erneut unwetterartige Entwicklungen durch heftigen Starkregen möglich. Dabei zeigt sich erneut in den Strömungswetterkarten eine geringe Strömung aus westlichen Richtungen von 10 bis 20 Knoten. Somit werden auch heute die Zellen sich nur langsam verlagernSomit besteht lokal Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Dadurch kann es lokal zu Überflutungen und Aquaplaning kommen. Lokal kann auch Hagel und starke bis stürmische Böen dabei sein.Ursache ist die vorhandene labile und feuchte Warmluft die im Warmsektor des Tiefs mit Kern über der Nordsee liegt. Der rest von Deutschland liegt schon im Bereich kühlerer feuchter stabilerer Luftmassen so das es hier eher zu Schauern kommt.
An der Nordseeküste und auf den Inseln sind starke bis stürmische Böen Stärke 7 bis 8 Beaufort möglich.

Über Wetterauwetter Redaktion 1103 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link