Warnsituation 20.11.2014 Wetterlage eingefahren

Letzes News Update vor 6 Jahren von Wetterauwetter-Redaktion

Auch wenn es mal ein wenig frostig ist , ist vom #Winter nicht viel zu sehen und so geht es auch erst einmal weiter. Bis Dezember ist kein nachhaltiger #Wintereinbruch in Sicht. Anders in den USA. In Buffalo fiel aufgrund eines zusätzlichen Lakeeffekts rund 200 cm Schnee innerhalb 24 h.
Bei uns eher gesagt bleiben wir beim langweiligen Wetter. Am Sonntag könnte es vor allem an der Ostsee und in den Mittelgebirgen etwas windiger zugehen. Dabei kann es auch mal Böen der Stärke 8 geben was vor allem an der Ostsee im Bereich des möglichen ist. Sonst ist immer wieder Neben zu erwarten. Eventuell droht eine Inversionslage in dem es in den Niederungen kalt und sehr nebelig bleibt und in den Höhenlagen klar uns sonnig.
Unwetterereignisse sind bis zum 30.November sehr wahrscheinlich nicht zu erwarten. Ein zentrales Russlandhoch das bis Skandinaviewn reicht blockt das Festland zum Atlantik regelrecht ab, sodass  Tiefausläufer über Europa zum stehen kommen oder in Richtung Mittelmeer oder zum Nordmeer abgelenkt werden.
Die Wetterlage und somit auch die Warnlage ist daher regelrecht eingefahren.Anfangs kommt es in den Nächten noch zu regionalen Bodenfrost örtlich Luftfrost. Zum Wochenende werden aber auch die Nächte milder. Somit dürfte auch in Sachen Frost nichts großartiges zu erwarten sein.

Über Wetterauwetter Redaktion 1099 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link