Warnlagebericht 28.01.2015 ausgegeben am 28.01.2015 um 11:50 Uhr

Letzes News Update vor 6 Jahren von Wetterauwetter-Redaktion

Heute haben wir es mit Sturmtief Mischka zu tun. Sein Frontensystem und Sturmfeld erfasst uns zum Mittag und Nachmittag. Dabei wird zuerst milde Luft zu uns geführt und im Westen und Nordwesten steigt die Schneefallgrenze auf teilweise über 1000 Meter an. Im Süden und Südosten Schneefallgrenze 400 bis 800 Meter.
Im Nordwesten und Westen sind heute im Tagesverlauf in den Niederungen Sturmböen bis 80 km/h möglich. Im Bergland und Nordseenähe auch schwere Sturmböen. In exponierten Hochlagen und der Nordsee können auch orkanartige Böen dabei sein. Auf dem Brocken können #Orkanböen nicht ausgeschlossen werden. Im Süden ist in Hochlagen mit kräftigen Schneefällen zu rechnen und bei starken Windböen kann es in den Hochlagen zu Verwehungen kommen. Aufgrund der möglichen Schneemengen die bis Donnerstagabend erwartet werden war eine Rotwarnung sinnvoll. Die Schneemengen sind jedoch im ganzen Land in den nächsten Tagen nicht sicher und daher nur schätzungsweise vorhersagbar.
Am Abend zieht von Westen und Nordwesten die Kaltfront auf. Dabei sind kräftige Regenfälle und einzelne Graupelgewitter möglich. Dabei treten nochmal kräftige Böen auf. Hinter der Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze rasch ab und es kann teilweise kräftig schneien. Im Süden kann es auch vor dem Frontensystem kräftig schneien. An der Nordsee ziehen in der nacht kräftige Schauer und Gewitter auf die sich bis Donnerstag bis in die Mitte und dem Westen ausbreiten und Abends auch den Süden erreichen

Über Wetterauwetter Redaktion 1103 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link