Turbulenter Samstag. Tief Quasimodo bringt Gewitter und Sturmböen

Letzes News Update vor 4 Wochen von Wetterauwetter-Redaktion

Am Samstag muss sich Hessen auf einen recht wechselhaften Tag einrichten, welcher mit Sturmböen und örtlichen Graupelgewittern einhergeht. Was da genau auf uns zukommt, lesen Sie im folgenden Bericht.

 

Aktuell ist es über Hessen meist sonnig und mit teils 15 Grad recht warm. Dies ist dem Hoch Margarethe geschuldet, welches langsam aber sicher seinen Einfluss über Hessen verliert. Schon in der Nacht zum Samstag zieht die markante Kaltfront von Tief Quasimodo von Westen her über Deutschland. Dabei frischt der Wind im Tagesverlauf deutlich auf. Zunächst zieht im Vorfeld der Kaltfront ein Niederschlagsgebiet über Hessen, dabei kann es hier und da kräftiger Regnen. Hinter der Kaltfront strömt kurzzeitig polare Meeresluft in die Region welche die Temperaturen und die Schneefallgrenze deutlich absinken lässt.

Wind/Sturm am Samstag über Hessen

Die aktuelle Rechnung des ICON-D2 des Deutschen Wetterdienstes zeigt schon am Vormittag teils kräftige Böen, welche meist zwischen 55 und 70 km/h liegen. Auf den Bergen und exponiert sind durchaus schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Vor allem im Bereich von Schauern und Gewittern sind bis ins Flachland schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

 

Schneefall/Gewitter/Graupelschauer

Einfließende Höhenkaltluft sorgt ab dem Samstagmittag von  Westen her für teils kräftige Schauer, welche örtlich mit Blitz und Donner einhergehen können. In den Höhenlagen der Mittelgebirge sind Schnee oder Graupelschauer nicht ausgeschlossen. Zu beachten ist, dass, wie oben geschrieben vor allem in der Nähe von Gewitterzellen die Gefahr von schweren Sturmböen besteht.

Animation der simulierten Radarvorschau der nächsten 36 Stunden über Hessen 

In dieser Animation sehen Sie die Radarvorschau der kommenden 36 Stunden im Vorhersagegebiet Hessen. Dabei ist zu erkennen, dass vor allem ab den Mittagsstunden die Gefahr von kräftigen Zellen am größten ist. Die Temperaturen liegen am Samstag maximal bei 9 Grad. Am Sonntag beruhigt sich die Wetterlage wieder und die Temperaturen steigen erneut in den frühlingshaften Bereich an.

 

Über Wetterauwetter Redaktion 1091 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link