Kaltfront am Ostermontag sorgt für stürmische Böen und Schneefall

Letzes News Update vor 3 Wochen von Wetterauwetter-Redaktion

Eine Kaltfront am Montag sorgt vor allem in den Höhenlagen der Mittelgebirge für einen neuen Wintereinbruch. Auch in den Niederungen sind Graupel und Schneeflocken nicht ausgeschlossen. Der April macht, was er will.  Was uns genau beim Wetter am Ostermontag lesen Sie im folgenden Bericht.

Bis zum Montag bleibt die Wetterlage recht stabil, jedoch müssen wir uns von den doch frühsommerlichen Temperaturen verabschieden. Schon am Karfreitag werden bis zu 12 Grad weniger, als am Gründonnerstag gemessen. Dazu weht eine steife Brise aus nördlichen Richtungen, welche das Temperaturempfinden deutlich sinken lässt. Sommerliche Temperaturen bleiben in den kommenden Tagen erst einmal Geschichte.

Schnee und Graupel am Ostermontag bis in tiefen Lagen

Die neusten Berechnungen des ICON-EU vom Deutschen Wetterdienstes sieht derzeit eine markante Kaltfront, welche im Vorfeld bis in tiefe Lagen mit Schnee und/oder Graupel einhergeht. Dabei sind vor allem in den Höhenlagen der Mittelgebirge durchaus winterliche Straßenverhältnisse denkbar.

War eben nicht Sommer? Jetzt wird es wieder winterlich!

Kurze Hosen und T-Shirt Wetter durften wir in den vergangenen Tagen erleben, nun wird alles wieder anders. Schaut man sich die aktuellen Berechnungen der Wettermodelle zum Thema Schneehöhen an, ist zu erkennen, dass sich vor allem in den Mittelgebirgen eine Neuschneedecke von 3 bis 5 cm ausbilden könnte. Auch im Flachland ist ein weißer Ansatz nicht völlig ausgeschlossen.

Fazit: Ab Montag stellt sich eine spät winterliche Wetterlage über Deutschland ein, dabei ist Schneefall bis ins Flachland möglich. Vor allem am Montag stürmische Böen Graupelgewitter und Schneeflocken sehr wahrscheinlich. 

Über Wetterauwetter Redaktion 1091 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link