Schauer und Gewitter am Donnerstag! Hier rumpelt es!

Letzes News Update vor 2 Wochen von Wetterauwetter-Redaktion

Das ruhige Wetter findet ab Donnerstag kurzfristig ein Ende. Schon in der Nacht zum Donnerstag sorgt ein Tief für Regen aus Südwesten. Am Donnerstag vor allem im Westen und in der Mitte des Landes, teils kräftige Schauer und Gewitter, welche mit Sturmböen einhergehen.

Das Wetterbestimmende Hoch, verliert langsam aber sicher den Einfluss über Deutschland.  Ein Tief, welches sich aus Frankreich nähert, sorgt zunächst dafür, dass die Luftmassen sich deutlich erwärmen, sodass vor allem im Süden und Südwesten am heutigen Mittwoch und am Donnerstag Temperaturen über 20 Grad wahrscheinlich sind. Gleichzeitig wird die Luft feuchter und labiler. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Gefahr von kräftigen Schauern und Gewittern deutlich ansteigt.

Diese Wetterkarte zeigt die aktuelle Luftdruckverteilung über Europa, dabei ist das Tief, welches sich von Frankreich nähert deutlich zu erkennen. Mit der Südwestströmung gelangt feuchte Luft nach Deutschland, welche neben Schauern und Gewittern, welche primär am Donnerstag über teile von Deutschland ziehen ebenfalls nennenswerte Niederschläge vor allem am Alpenrand bringen. Dazu die aktuelle Wetterkarte der zusammengefassten Niederschläge bis zum 3. Mai.2021.

Schaut man sich die aktuelle Verteilung der zusammengefassten Niederschläge bis zum 3. Mai an, wird es überall nass in der Republik, die geringste Wahrscheinlichkeit für Regenmengen besteht dabei im Nordosten des Landes. Am Alpenrand sind 40 bis 50 Liter in den kommenden Tagen möglich. Im übrigen Land bleiben die Regenmengen meist bei 10 bis 20 Liter.

Wo gibt es am Donnerstag Gewitter?

Jedes Jahr zum Beginn der Gewitter-Saison fragen sich viele Bürger, kommt denn ein Gewitter zu mir? Nun, Gewitter sind ähnlich wie Russisch-Roulette, da meist wie auch in diesem Fall  nur eng begrenzt Gewitterzellen über das Land ziehen. Somit kann Dorf A  Starkregen, Sturmböen, mitunter auch kleiner Hagel abbekommen und im Dorf B welches nur 5 Kilometer entfernt wird einfach nichts passieren.  Schauen wir uns dazu die aktuellen Berechnungen auf der Karte “Signifikantes Wetter” an.

Vor allem ab den Mittagsstunden mischen sich unter die Schauer immer wieder Gewitter, welche von Südwesten nach Deutschland ziehen, dabei sind derzeit vor allem der Westen und die Mitte des Landes im Focus. Dort wo Gewitter auftreten, kann mitunter kleiner Hagel und Sturmböen auftreten. Eine Unwettergefahr besteht nach jetzigem Stand jedoch nicht. In der Detailansicht sehen die Wettermodelle vor allem der Südwesten von NRW, Hessen, Thüringen und das südliche Niedersachsen am wahrscheinlichsten. Letztendlich muss die Wetterlage im Nowcast beobachtet werden, dazu wird meist das aktuelle Wetterradar genutzt.

Fazit: Ab Donnerstagnacht stellt sich zunächst wechselhaftes Wetter ein. Die Temperaturen steigen zunächst mit der südwestlichen Strömung an. Zum Wochenende folgt der nächste Kaltlufteinbruch. Generell muss immer wieder mit Regen gerechnet werden. Da wir auch in diesem Jahr ein Defizit an Regen auf weißen ist, jeder Tropfen der vom Himmel fällt, sehr wichtig für unsere Vegetation.

 

Über Wetterauwetter Redaktion 1103 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link