Sturmwarnung für Mittelhessen am Dienstag!

Letzes News Update vor 6 Tagen von Wetterauwetter-Redaktion

++ Vorabinformation markante Sturmlage am Dienstag, dem 4. Mai 2021+++ Bitte teilen und weitersagen.

Wie schon berichtet, wird uns am Dienstag ein Sturmtief beschäftigen, welches von den Britischen Inseln nach Dänemark zieht. An der Südflanke des Tiefs Egon entwickelt sich ein markantes Sturmfeld, welches ebenfalls  Mittelhessen erreichen wird.

Neben teils kräftigen Schauern, welche mit örtlichen Gewittern einhergehen, wird im Tagesverlauf der Wind deutlich auffrischen, sodass bis zum Mittag mit teils schweren Sturmböen gerechnet werden muss. Stürme im Mai sind eher die Seltenheit, aber wie man sieht, dennoch möglich.

Welche Gefahren sind allgegenwärtig?

Im Flachland (orange markiert) drohen Sturmböen in einem Bereich zwischen 65 und 80 km/h es ist daher ratsam den Wald bei Sturm nicht zu betreten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Äste von den Bäumen fallen ist sehr groß. Ebenfalls sind alte und kranke Bäume vom umstürzen bedroht. In den Höhenlagen von Vogelsberg und Hochtaunus (rot markiert) drohen schwere, bzw. orkanartige Böen ( 85 bis 110 km/h) davon betroffen vor allem die Gipfellagen von Feldberg und Hoherodskopf!
Es ist zu beachten, das für den einen oder anderen die Windgeschwindigkeiten eher gering vorkommen. Es ist aber zu beachten, dass einige Bäume schon in den Anfängen der belaubung stehen und somit eine große Angriffsfläche für den Wind bieten. Ebenso, können Dachziegel herabfallen. Eine weitere Konkretisierung folgt am Dienstag. Bitte nehmt Wetterwarnungen ernst! Danke für Liken und teilen
Über Wetterauwetter Redaktion 1104 Artikel
Wetterauwetter.de wurde 2019 von Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Unsere Vorhersagen sind speziell für den Wetteraukreis und allen angeschlossen Landkreise ausgerichtet. Dazu gehören der Main Kinzig Kreis, Vogelsbergkreis, Hochtaunuskreis, Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt am Main. Des Weiteren erstellen wir Wetter-Prognosen für ganz Deutschland, vor allem bei markanten Wetterlagen.  Weitere Mitglieder der Wetterauwetter Redaktion finden Sie hier. Nutzen Sie unsere Wetterauwetter App, diese finden Sie bei Google Play unter folgendem Link