Am Abend und in der Nacht Gefahr von teils kräftigen Gewittern!

Vor allem am Abend und in der ersten Nachthälfte besteht die Gefahr von teils kräftigen Gewitter im Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen.

Derzeit liegt das Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen zwischen Hoch Thomas über Finnland und dem Tief Nadine über der Biskaya. Mit einer südöstlichen Strömung wird heiße, zugleich sehr schwüle Luft in das Vorhersagegebiet geweht. Erschwerend hinzu kommt die Tiefdruckrinne von Tiefdruckkomplex Oktavia, welche Diagonal vom Emsland bis nach Niederbayern über Deutschland liegt. Tagsüber besteht vor allem über dem Bergland die Gefahr von lokalen Gewitterzellen welche mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen. Ansonsten ist nach jetzigem Stand die Gewittergefahr im Vorhersagegebiet zunächst gering.

Am Abend und in der Nacht erhöhte Gewittergefahr!

Ab dem Abend und in der ersten Nachthälfte steigt die Gewitter und Starkregen Neigung deutlich an. Vor allem im östlichen Vorhersagegebiet  Wetteraukreis-Ost Main Kinzig Kreis- Ost und südlicher Vogelsbergkreis ist die Wahrscheinlichkeit einer unwetterartigen Entwicklung am größten. Die Wettermodelle machen uns Meteorologen die Vorhersage derzeit nicht einfach. Heute ist die Wetterlage eine klassische NOWCAST Lage, welche man Live am Wetterradar beurteilen muss.

Zusammengefasste Niederschläge 24 Stunden Rhein Main Mittelhessen
Die Grafik zeigt die zusammengefassten Niederschläge der kommenden 24 Stunden. Im Bereich Rhein Main Mittelhessen. Das CosmoD2 Wettermodell sieht derzeit die ergiebigsten Niederschläge im östlichen Vorhersagegebiet. Dazu gehört der Vogelsbergkreis, der Nordöstliche Main Kinzig Kreis und der Ostkreis der Wetterau. Regenmengen von 40 bis teils 80 Liter können da zusammenkommen. Dabei besteht die Gefahr von Sturzfluten und Überschwemmungen.

Weiterhin schwülwarm bis 30 Grad im Rhein-Main-Gebiet.

Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf erneut stark an, sodass in Frankfurt, Offenbach und Hanau 30 Grad nicht ausgeschlossen sind. In der Wetterau, Landkreis Gießen, Hochtaunuskreis und im Vogelsberg bleibt es meist bei 23 bis 27 Grad. Ab Sonntag gehen die Temperaturen wieder zurück und pendeln sich bei 18 bis 22 Grad ein, dazu erwartet uns eine wechselhafte Woche mit weiteren teils kräftigen Regengüssen.

Fazit: Heute ist eine Wetterlage, welche anhand der Wettermodelle schwer zu interpretieren ist. Jedoch ist dies nicht ungewöhnlich. Gewitter Vorhersagen sind in der Regel bei punktuellen Ereignissen meist nur im NOWCAST zu beurteilen. Bei  einer Kaltfront welche mit Schauern und Gewittern durch die Republik zieht, ist dies deutlich einfacher.  Nach jetzigem Stand ist tagsüber die größte Wahrscheinlichkeit für Zündungen, über dem Bergland.  Am Abend und in der Nacht weitere Schauer und Gewitter mit einer größeren Wahrscheinlichkeit auf die Fläche bezogen.

Folge uns auf Facebook unter WetterauwetterTV

Zuletzt Aktualisiert von