Am Dienstag teils kräftige Hitzegewitter in Mittelhessen und Rhein Main

Nach einer lauen Sommernacht,  bei Temperaturen, welche meist nicht unter 20 Grad absanken, wird der Dienstag erneut heiß bis sehr heiß. Im Tagesverlauf bilden sich teils kräftige Hitzegewitter, welche mit Starkregen und Hagel einhergehen.

Ein weiterer Hitzetag steht in der Region Mittelhessen und dem Rhein-Main-Gebiet an, dabei steigt das Thermometer im Tagesverlauf auf satte 33 bis 36 Grad ab.  Ein kleines Höhentief über Frankreich sorgt mit feuchter Luft vom Atlantik für die nötigen Zutaten, sodass es im Tagesverlauf immer schwüler wird. Dies bleibt selbstverständlich nicht ohne Folgen. Vor allem ab dem späten Nachmittag steigt die Gefahr von teils heftigen Hitzegewittern an. Vor allem das Rhein-Main-Gebiet ist dabei am meisten Betroffen. In Richtung Mittelhessen, sehen die Wettermodelle derzeit ebenfalls regionale Hitzegewitter, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit geringer.

Gewitterrisiko am Dienstag in Mittelhessen und dem Rhein Main Gebiet.
Das CosmoD2 Wettermodell des Deutschen Wetterdienstes zeigt in der Übersicht des signifikanten Wetters, vor allem im Bereich von Frankfurt am Main über Hanau bis nach Bad Orb deutliche Anzeichen für mögliche Gewitter. Auch die Südostliche Wettterau wäre somit im Boot. Letztendlich sind Hitzegewitter, da meist aus dem nichts entstehen kaum Ortsgenau vorherzusagen. Deshalb lohnt sich immer ein Blick in den Himmel und das Benutzen eines Wetterradars.

Die Karte zeigt die mögliche Gewitterwahrscheinlichkeit  anhand der aktuellen Wettermodelle. Es bleibt zu Beachten, dass nicht alle, welche auf der Karte farblich markiert sind auch in den Bereich eines Gewitters kommen. Es ist wie gestern, eine sehr lokale Angelegenheit. 

 

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender und in beratender Funktion für diverse Feuerwehr und Rettungsdienst-Leitstellen in Hessen. Weitere meteorologische Serviceleistungen und Kontakt erhalten Sie hier

Kommentar verfassen