Am Wochenende steigt die Unwettergefahr in schwülwarmer Luft

Schon am Freitag erreicht Mittelhessen schwülwarme Luftmassen aus Südosten, dabei steigen die Temperaturen deutlich an, jedoch steigt ebenfalls die Gefahr von starken Schauern und Gewittern.

Aktuell sind die Temperaturen über dem Vorhersagegebiet eher bescheiden, dazu gesellen sich am heutigen Dienstag kurze Schauer. In der Nacht zum Mittwoch kann es etwas länger regnen. Der Mittwoch bleibt weiterhin eher mäßig warm dabei immer wieder Schauer möglich. Am Donnerstag wird es langsam aber sicher wärmer mit 21 bis 24 Grad lässt es sich schon besser aushalten, wenn eben nicht weitere Schauer den Sonnenschein trüben würden.

Die Animation zeigt den Vorstoß der schwülwarmen Luftmassen ab Freitag über Deutschland.

Ab Freitag schwülwarm. Ab Samstag ansteigende Gewittergefahr, unwetterartige Entwicklungen nicht ausgeschlossen

Am Freitag findet ein Wetterwechsel statt, dabei wird schwülheiße Luft aus dem Südosten nach Deutschland getragen.  Während  im Osten von Deutschland durchaus 30 Grad im Focus stehen, bleibt es bei uns meist bei 26 bis 28 Grad. Schwitzen inklusive.  Am Samstag könnte es spannend werden über dem Himmel der Wetterau, Main Kinzig Kreis, Landkreis Gießen, Hochtaunuskreis, Vogelsbergkreis und der Stadt Frankfurt am Main.  Am Mittag und Nachmittag bilden sich nach jetzigem Stand, teils kräftige Gewitter, welche mit Starkregen und Hagel einhergehen. Eine örtliche Unwettergefahr kann dabei nicht ausgeschlossen werden. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir allerdings noch keine genaue Prognose über die Intensität und Zugbahn der Gewitter abgeben, dies muss in den kommenden tagen konkretisiert werden.

Wettertrend Mittelhesen

Fazit: Ab Freitag ein Wetterwechsel mit steigen Temperaturen, dabei ab Samstag steigen Gewittergefahr, örtlich Unwettergefahr.

Zuletzt Aktualisiert von