Hitzewelle im Anmarsch, der August macht richtig Sommer!

In  der kommenden Woche deutet sich eine Hitzewelle in Mittelhessen und dem Rhein-Main-Gebiet an. Bis zu 36 Grad könnte das Thermometer in die Höhe steigen. Wann es losgeht mit der Hitze, erfahren Sie im folgenden Bericht.

Bis dato, wollte das Sommerwetter nicht wirklich in Wallung kommen, dies könnte sich in der kommenden Woche ändern. Nach ein paar wechselhaften Tagen, welche bis zum Dienstag anhalten, erreicht uns ab Mittwoch ein neues Hoch, welches sehr wahrscheinlich  den Namen DETLEF bekommt.  Dabei wird sehr heiße Luft aus dem Süden nach Deutschland getragen. Wie heiß es wann wird, können Sie auf der folgenden Grafik anschauen.

Hitzewelle Ab Mitwoch

Der Montag und der Dienstag stehen weiterhin unter dem schwachen Einfluss von Tief Ellen, welches mit seinem Zentrum über Island liegt. Dabei kann es immer wieder ein paar Schauer geben, jedoch werden im Großen und Ganzen keine nennenswerten Regenmengen erwartet.  Ab Mittwoch geht es dann los mit der Hitzewelle, die Temperaturen steigen auf 28 Grad bei viel Sonnenschein. Am Donnerstag wird es schon über 30 Grad heiß, dabei scheint die Sonne von Morgens bis Absendens. Im weiteren Verlauf sind nach jetzigem Stand am nächsten Wochenende zwischen 35 und 37 Grad denkbar, jedoch muss man die weiteren Modellrechnungen abwarten. Ein gesicherter Trend bei der Vorhersage geht maximal bis zu 4 Tagen.

Was ist mit Regen, droht uns eine Dürre?

Eine Dürre droht nicht, da wir schon mitten drin sind. Die Niederschläge der vergangenen Wochen reichen bei weitem nicht aus um den Wasserhaushalt im Erdreich auf einem normalen Niveau zu halten. Neben der Waldbrandgefahr wird ebenfalls der Wassernotstand in einigen Regionen steigen. Schon heute sollte man sich überlegen wie man mit dem Wasser aus dem Hahn umgeht. Der Rasen muss nicht 4 mal am Tag gesprengt werden, damit er besonders grün ist. Das Auto in Waschanlagen waschen lassen, wo eine Wasser-Rückgewinnung stattfindet. Das Wasser ist unser höchstes gut und so sollten wir damit auch umgehen.

 

Fazit: Nach einigen zaghaften Anfängen des Sommers, scheint es nun in eine stabile Hochdrucklage zu tendieren, mit mehreren Tagen über 30 Grad.

 

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender und in beratender Funktion für diverse Feuerwehr und Rettungsdienst-Leitstellen in Hessen. Weitere meteorologische Serviceleistungen und Kontakt erhalten Sie hier

Kommentar verfassen