Hoch Frederik bringt die Hitze zurück, jedoch nicht lange

Ein neues Hoch, welches den Namen Frederik trägt, beschert uns ab Mittwoch einen erneuten Anstieg der Temperaturen, dabei sind bis zum Freitag, lokal 35 Grad möglich. Doch die Hitze ist nicht von langer Dauer, eine Kaltfront sorgt am Samstag für eine deutliche Abkühlung.

Nach der Hitze, ist vor der Hitze, wobei man heute schon sagen kann, das dies nur eine Hitzephase keine Hitzewelle werden wird. Ein neues Hoch mit dem Namen Frederik  sorgt ab Mittwoch für ansteigende Temperaturen, welche bis zum Freitag ihren Höhepunkt finden werden. Am Samstag erreicht uns die Kaltfront eines Tiefs über England, dabei wird die heiße Luft ausgeräumt. Wie es im Allgemeinen weitergeht mit dem Wetter, dass erfahren Sie in der kurzen Übersicht.

Mit der Hitze kommt die schwüle wieder zurück

Die aktuelle Übersicht der Luftmassen für die kommenden Tage lässt erahnen, dass es neben der Hitze, eben auch wieder schwül wird. Vor allem am Freitag wird dies der Fall sein. Ab Mittwoch bis zum Freitag gibt es einen stetigen Aufwärtstrend der Temperaturen.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen in Mittelhessen und Rhein Main

Wettertrend Mittelhessen Rhein Main

Schon am Mittwoch setzt sich das warme bis heiße Wetter in Mittelhessen wieder durch, wobei man sagen muss, dass es nicht durchweg sonnig bleiben wird, dies hat mit der dazugehörigen Warmfront zu tun, welche die Wolkendecke mit sich führt.  Am Donnerstag im Prinzip die gleiche Wetterlage ein Mix aus Sonne und Wolken bei 27 bis 31 Grad. Freitag  Höhepunkt der Hitze mit örtlich 33 bis 35 Grad, dabei sind die Luftmassen wie oben gezeigt schon deutlich schwüler. Am Samstag Durchzug einer Kaltfront welche mit Schauer und Gewitter einhergeht. Hinter der Front deutliche Abkühlung auf 21 bis 23 Grad.

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender und in beratender Funktion für diverse Feuerwehr und Rettungsdienst-Leitstellen in Hessen. Weitere meteorologische Serviceleistungen und Kontakt erhalten Sie hier

Kommentar verfassen