Luftmassengrenze sorgt für Regen am Mittwoch und Donnerstag

Wechselhaft und mäßig warm, so zeigt sich der Sommer 2020 derzeit. Vor allem am Mittwoch und am Donnerstag sorgt eine Luftmassengrenze für teils ergiebigen Regen in Mittelhessen und im Rhein-Main-Gebiet.

Der Sommer will derzeit nicht richtig in Wallung kommen, in den kommenden Tagen bleibt es zunächst wechselhaft und nur mäßig warm. Ein kleines Tief sorgt am Mittwoch und Donnerstag für nennenswerte Niederschläge im Vorhersagebereich. Eine Luftmassengrenze, welche sich in der Mitte des Landes aufbaut, sorgt in den kommenden Tagen für Niederschläge, welche bis zum Wochenenden akkumuliert 25 bis nahe 50 Liter erreichen könnten. Für die Landwirtschaft ein wahrer Segen. Schauen wir nun aktuell auf die Wettermodelle.

Das Icon EU Modell sieht die Luftmassengrenze aktuell über der Mitte des Landes, in dessen Bereich kommt es zu  ergiebigen Niederschläge, welche durchaus länger anhalten können. Lokal sind durchaus über 25 Liter bis zum Freitag denkbar. Die Temperaturen bleiben bis zum Ende der Woche eher bescheiden.

Der aktuelle Wettertrend sieht bis zum Wochenende nicht wirklich rosig aus. Mittwoch und Donnerstag und wahrscheinlich der Freitag bleiben im Bereich der Luftmassengrenze durchweg verregnet. Die Temperaturen mit 19 bis maximal 22 Grad bis zum Sonntag eher kühl. Erst in der neuen Woche deutet sich ein Durchbruch des Azorenhochs an, jedoch ist dies noch keineswegs in trockenen Tüchern.

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender und in beratender Funktion für diverse Feuerwehr und Rettungsdienst-Leitstellen in Hessen. Weitere meteorologische Serviceleistungen und Kontakt erhalten Sie hier

Kommentar verfassen