Tief Christiane bringt Schauer und Gewitter am Sonntag

Gewitter am Sonntag in Mittelhessen

Am kommenden Sonntag zieht das Tief Christiane mit deren Ausläufer über Mittelhessen und das Rhein-Main-Gebiet, dabei kommt es im Tagesverlauf zu teils kräftigen Schauern und Gewittern. Viel Regen kommt jedoch nicht zusammen.

Aktuell liegt das Vorhersagegebiet weiterhin unter dem Einfluss von Hoch Albrecht, dabei bleibt es weiterhin trocken und hochsommerlich warm. Am Sonntag jedoch nähern sich die Ausläufer von Tief Christiane, welche aktuell über dem Atlantik verweilt. Schon ab den Vormittagsstunden zieht eine Front von Westen her über Hessen, dabei sind teils kräftige Schauer und örtliche Gewitter möglich. Im Großen und Ganzen kommt aber nicht wirklich viel Regen vom Himmel. Was Mittelhessen und Rhein Main am Sonntag erwartet, das schauen wir uns nun im Detail an.

Schon in der Nacht zum Sonntag erste Schauer möglich.

Schon in der Nacht zum Sonntag ziehen die ersten Schauer über Hessen hinweg, dies ist meist von geringer Intensität. Die Gewitterneigung ist zu diesem Zeitpunkt noch gering.

Gewitter am Sonntag in Hessen

Das CosmoD2 Wettermodell zeigt in seinem neusten Lauf, das schon in der zweiten Nachthälfte zum Sonntag die ersten Tropfen vom Himmel fallen können. Bis zum Morgen überquert die komplette Front Hessen.

Später am Tag Gefahr von teils kräftigen Gewittern

Auf dem aktuellen Lauf des SuperHD Wettermodell sind vor allem am Nachmittag, lokale Starkregenschauer und Gewitter zu erkennen, welche von Westen her über Hessen ziehen. Dies wiederum bedeutet nicht, dass alle im Vorhersagegebiet flächendeckend betroffen sind. Dort wo jedoch Gewitter Cluster entlang ziehen, kann es mitunter zum heftigem Starkregen und kleinem Hagel kommen.

Bekommen wir denn jetzt ordentlich Regen?

Leider sieht es derzeit nicht danach aus. Schaut man sich die zusammengefassten Niederschläge bis zum Montag an, sind meist nur 5 bis 20 Liter, laut dem SuperHD Modell wahrscheinlich. Alle anderen Modelle tendieren in die gleiche Richtung. Ein Tropfen auf den heißen Stein, welcher die Landwirte kaum glücklich machen wird.

Wie geht es weiter mit dem Wetter in Mittelhessen?

37 Grad am Sonntag in einer Woche?? Ach, dass wollen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht überbewerten, da die Modelle in diesem Fall noch sehr unterschiedlich rechnen. Ja, es scheint ein Hitzevorstoß am Ende der nächsten Woche zu geben, inwieweit wir über die 30 Grad steigen werden, bleibt natürlich abzuwarten.

Zunächst wird der Samstag neben ein paar Regentropfen in einem Sonne/Wolkenmix präsentieren. Der Sonntag wird ebenfalls mit 27 Grad zunächst recht warm. Später kommen wie oben angesprochen Schauer und Gewitter von Westen. Der Montag wieder meist trocken bei 27 Grad. Am Dienstag könnte der Albrecht einen zweiten Frühling bekommen und die Temperaturen auf 34 Grad ansteigen lassen. Dann erfolgt erneut eine Kaltfront am Mittwoch und drückt die Werte wieder etwas in den “normalo” Bereich. Ab Freitag könnte sich ein kräftiges Azorenhoch durchsetzen und die richtige Hitze bringen, aber bis dahin, fließt noch viel Wasser die Nidda entlang.

Hier findet ihr aktuelle Messwerte für die Landkreise im Vorhersagegebiet. 

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender und in beratender Funktion für diverse Feuerwehr und Rettungsdienst-Leitstellen in Hessen. Weitere meteorologische Serviceleistungen und Kontakt erhalten Sie hier

Kommentar verfassen