Unwetter am Samstag über Butzbach im Wetteraukreis

Am gestrigen Samstagabend kam es im hessischen Butzbach zu teils schweren Unwettern mit Regenmengen über 100 Liter in kurzer Zeit. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz.

Zunächst verlief der Samstag im Wetteraukreis vom Wetter her eher ruhig, bei schwülwarmen 27 bis nahe 30 Grad. Am Abend jedoch ändert  sich sie Wetterlage schlagartig. Teils kräftige Gewitter-Cluster bilden sich, zunächst über Karben und Rosbach vor der Höhe. Später stand ein großer Gewitter-Komplex über der Stadt Butzbach und verweilte dort über mehrere Stunden. Der Platzregen brachte  über 100 Liter in kurzer Zeit. Dies sind die Mengen, welche in der Regel in 2 Monaten fallen. Die Feuerwehr war über Stunden damit beschäftigt, Keller leer zu pumpen und Straßen vom Schlamm  zu befreien.

 

Unwetter über Butzbach
Foto: Feuerwehr Butzbach

Wie kam es zu solch katastrophalen Regenmengen?

In der Regel ziehen Gewitter-Cluster recht schnell über ein Gebiet, dies passiert jedoch nicht, wenn die Höhenwinde ausbleiben. Somit bilden sich diese Cluster und verweilen an einer Stelle sehr lange. Dabei wird der Niederschlag in voller Intensität auf ein und derselben Stelle abgeregnet. Dabei kommen diese Regenmengen von 100 Liter in wenigen Stunden zusammen. Am Sonntag wird eine ähnliche Wetterlage erwartet.

Dies sind die Bilder von gestern Abend aus Sicht des Wetterradars. Zunächst entstanden die ersten Cluster über Karben und Rosbach auch dort gab es später Einsätze der Feuerwehr. Über Butzbach entstand der größte Cluster, welcher teils mit Hagel einherging. Wie man ebenfalls auf den Bildern erkennen kann, war dieser über Stunden stationär.

Wie geht es weiter mit dem Wetter am Sonntag? Droht erneut Unwettergefahr?

Eine Einschätzung der Wetterlage am heutigen Sonntag finden Sie im folgenden Bericht. 

Zuletzt Aktualisiert von