Wechselhafter Wochenstart mit einer frischen Brise

Die Tage der schwülen Luftmassen finden am Sonntag in Mittelhessen und dem Rhein-Main-Gebiet  ein Ende. Das wechselhafte Wetter bleibt uns jedoch zunächst erhalten. Eine stabile Hochdrucklage ist derzeit nicht in Sicht.

Der heutige Samstag wird erneut von schwülwarmen Luftmassen heimgesucht. Am Morgen zogen bereits die ersten Schauer von Südwesten über Frankfurt dem Hochtaununskreis und die Wetterau. Vor allem am Nachmittag sind weitere lokale Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen, dabei steigt das Thermometer auf 25 bis 29 Grad an.  Bis zum Sonntag wird sich an dieser Wetterlage nicht viel ändern.

Ab Sonntag Luftmassenwechsel mit Durchzug einer Kaltfront.

Ab morgen, Sonntag, dem 28.06.2020 hat das Schwitzen vorübergehend ein Ende, denn im Tagesverlauf zieht eine Kaltfront von Südwesten über das Land, dabei werden die schwülen Luftmassen aus Mittelhessen und Rhein Main langsam aber sicher verdrängt. Mäßig-warme Atlantikluft macht sich im Wetterauwetterland breit. Die Temperaturen machen einen Satz nach unten und finden sich bei 23 bis 25 Grad ein.

Wettertrend Rhein Main Mittelessen 27.06.2020
Schauen wir uns die aktuelle Temperatur-Entwicklung für die kommenden Tage an. Schon am Sonntag kommt es im Vorfeld der Kaltfront zu weiteren Niederschlägen. Die Unwettergefahr ist jedoch eher gering. Die Temperaturen machen einen Satz nach Unten mit 25 Grad am Sonntag und 24 Grad am Montag, dabei kann es immer wieder Schauer geben. Der Mittwoch wird dann weitgehend trocken bleiben bei 24 Grad. Ab Donnerstag steigen die Werte wieder an, jedoch steigt zugleich das Schauer und Gewitterrisiko

Fazit:  In den kommenden Tagen bleibt es meist wechselhaft mit Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad. Am Mittwoch weitgehend trocken, ansonsten immer wieder kurze Schauer möglich. Ab Donnerstag Temperaturanstieg, jedoch erneut Gewittergefahr aus Südwesten. 

 

Zuletzt Aktualisiert von