Wettertrend Wetterauwetter

Wechselhafter Wochenstart mit Schauern über Mittelhessen

Die neue Woche beginnt ähnlich, wie das Wochenende aufhören wird. Jedoch sinkt die Unwettergefahr in Mittelhessen und Rhein Main deutlich ab.

Wer auf sommerliche Temperaturen mit viel Sonnenschein hofft, wird in der kommenden Woche arg enttäuscht werden, es bleibt eher wechselhaft aus einem Sonne, Schauer und Wolkenmix. Die Temperaturen sind auf einem mäßigen Niveau bei meist 19 bis 24 Grad. Der Trend für die weitere Woche sieht derzeit nicht besser aus. Hitze und schwitzen ist derzeit nicht in Sicht, vielmehr darf sich die Landwirtschaft und die Natur über ausreichend Wasser von oben freuen. Wobei ausreichend nicht unbedingt innerhalb von 6 Stunden, wie in den vergangen tagen fallen sollte.

Wettertrend Montag
Das signifikante Wetter für die Nacht zum Montag zeigt weitere Schauer, welche über das Vorhersagegebiet ziehen, dabei besteht weiterhin Unwettergefahr durch Starkregen.

Wann wird es richtig Sommer?

In der kommenden Woche gibt es einen Sommer auf Sparflamme, denn die Temperaturen wolle nicht so richtig in Wallung kommen. Die gute Nachricht, die Luftmassen werden wieder deutlich trockener und die schwüle nimmt ihren Abschied, vorerst. Eine stabile Hochdrucklage mit viel Sonnenschein ist jedoch nicht in Sicht.

Dies ist der aktuelle Wettertrend (Beispiel Hanau) auf Basis des ECMWF Wettermodell für die kommenden Tage.  Am Montag werden meist 20 bis 22 Grad erreicht, dabei immer wieder Schauer, wenig Sonne.  Am Dienstag ein Sonne/Wolken/Schauermix bei Werten um die 19 bis 21 Grad.  Der Trend sieht weiterhin keine Temperaturen im hochsommerlichen Bereich. Der Regenschirm wird unser Begleiter in den kommenden Tagen bleiben. Die Unwettergefahr nimmt jedoch ab.

Fazit: Der Horror- Sommer welcher angepriesen wird ist  in weiter Ferne. Eine Dürre ist derzeit nicht zu erwarten. Die Waldbrandgefahr ist auf einem niedrigen Niveau.